Nachrichten

60 Jahre Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. und 50. wissenschaftlicher Kongress. Mehr im Süßstoff-Portal.

"Vom Butterbrot zu Nutrigenomics"

In diesem Jahr richtet die DGE e.V. ihren 50 wissenschaftlichen Kongress aus und feiert zudem ihr 60-jähriges Bestehen.

„In den 60 Jahren ihres Bestehens konnte sich die DGE als national und international renommierte Fachgesellschaft etablieren und wissenschaftliche Aktivitäten entfalten sowie erfolgreiche Maßnahmen der Ernährungsaufklärung, Beratung und Qualitätssicherung wahrnehmen“, würdigt Prof. Dr. Helmut Heseker, Präsident der DGE, die Arbeit der DGE in seiner Festrede auf dem 50. Kongress.

Während es zunächst vor allem um die Sicherstellung der Nährstoffversorgung der Bevölkerung ging, standen in den letzten Jahren die Erarbeitung von evidenzbasierten Leitlinien zur Primärprävention ernährungsmitbedingter Krankheiten im Vordergrund. In Zukunft werden sicher auch Themen wie die personalisierte Ernährung eine immer größere Rolle spielen, so Heseker. Auch Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner gratuliert der DGE herzlich zum Jubiläum. In ihrem Grußwort hebt sie die DGE als wichtigen Partner der Bundesregierung hervor und betont, dass diese sich in ihren ernährungspolitischen Maßnahmen auf die Ernährungsempfehlungen der DGE stützt.

Ihren Jubiläumskongress hat die DGE unter das Thema „Unter Beobachtung: Ernährungsforschung mit der Bevölkerung“ gestellt. Sie widmet sich den Chancen und Grenzen der Ernährungsforschung, die von Beobachtungsstudien bis hin zur Ableitung evidenzbasierter Empfehlungen für Prävention und Therapie ernährungsmitbedingter Krankheiten ein weites Spektrum umfasst. Der DGE-Kongress ist die größte Jahrestagung für Nachwuchswissenschaftler im Bereich Ernährung in Deutschland, der bisher nicht veröffentlichte Forschungsergebnisse aus dem Gesamtbereich der allgemeinen Ernährungswissenschaften und angrenzenden Disziplinen präsentiert.

[Sassy_Social_Share]
Diplom Oecotrophologin Anja Krumbe

Anja RothÖffentlichkeitsarbeit Deutschland

Süßstoff-Verband e.V.
Postfach 90 60 85, 51127 Köln
+49 (0) 2203 20 89 45
info@suessstoff-verband.de

Download-Bereich

Das könnte Sie auch interessieren

Süßstoff Brazzein

Brazzein – ein neuer Süßstoff macht sich auf den Weg zur Zulassung

Mehr
Eistee

Süßstoffgesüßte Getränke sind kein Risiko für Herzinfarkt

Mehr

Jahrestagung der Deutschen Adipositas Gesellschaft im Hybridformat – Videotagebuch

Mehr
Teaser: Fragen & Antworten

Fragen & Antworten