Nachrichten

Die kalorienfreie Süße aus der Crysantheme erobert den Markt. Mehr dazu im Süßstoff-Portal.

Stevia - die kalorienfreie Süße aus der Crysantheme erobert den Markt

Wien – Die Keksteller zu den Feiertagen haben es einmal mehr gezeigt: Der süße Geschmack ist dem Österreicher so wichtig wie dem Thai die Schärfe des Chilis. Wenn aber überschwänglicher Genuss seine gesundheitlichen Tribute fordert, sind brauchbare Alternativen gefragt.

Wir Österreicher wachsen in einem traditionell süßen Land auf. Damit im Sinne einer langfristigen Gesundheitsvorsorge die Bauchspeicheldrüse vor dem Kollaps bewahrt und der BMI gerettet wird, braucht es Veränderung. Auf der Suche nach dem geeigneten Zuckerersatz macht seit wenigen Jahren ein neues Süßungsmittel auf sich aufmerksam.

Das besondere Zuckerl für achtsame Schleckermäuler

Stevia rebaudiana ist eine Chrysanthemen-Art und gehört damit zu den Korbblütlern. Der intensiv süße Geschmack ihrer Blätter wird schon seit Jahrhunderten vor allem in Brasilien und Paraguay als Zuckerersatz geschätzt. Der daraus gewonnene hochreine Extrakt ist kalorienfrei, zahnfreundlich und kann mit seiner 200- bis 350-mal höheren Süßkraft als Zucker im Rahmen einer ausgeglichenen Ernährung dazu beitragen, die Energieaufnahme zu reduzieren. Stevia ist darüber hinaus für Diabetiker eine erfreuliche Bereicherung der Süßstoff-Alternativen, denn – wie alle anderen Süßstoffe auch -erhöht es weder den Blutzucker- noch den Insulinspiegel.

Experten begrüßen Stevia als Alternative zum Süßen

Die Zulassung von Stevia für den europäischen Raum jährt sich nun zum 5. Mal. Aus diesem Anlass haben namhafte österreichische Experten allgemein zu Süßstoffen und speziell zu Stevia Stellung genommen. Entnehmen Sie die Interviews dem Papier „Expertenforum Stevia.pdf“ im Pressroom.

Wenn nun nach den hochkalorischen Festtagen wieder die Zeit des kulinarischen Innehaltens anbricht, bietet das Süßungsmittel Stevia in Getränken und Lebensmitteln eine Hilfe für figur- und kalorienbewusste Menschen, die einen Zuckerersatz pflanzlichen Ursprungs bevorzugen.

[Sassy_Social_Share]
Diplom Oecotrophologin Anja Krumbe

Anja RothÖffentlichkeitsarbeit Deutschland

Süßstoff-Verband e.V.
Postfach 90 60 85, 51127 Köln
+49 (0) 2203 20 89 45
info@suessstoff-verband.de

Download-Bereich

Das könnte Sie auch interessieren

Zuckerreduzierte Getränke: Produktion in den letzten zehn Jahren um 27 % gestiegen

Mehr

Die richtige Ernährung bei Diabetes

Mehr
Einfluss von Süßstoffen: Unterschiedlicher Stoffwechsel bei Mäusen und Menschen. Erfahren Sie mehr beim Süßstoff-Portal.

Droht dem Mikrobiom Gefahr durch Süßstoff?

Mehr
Teaser: Fragen & Antworten

Fragen & Antworten

Teaser: Häufige Irrtümer

Häufige Irrtümer